Die Games Academy fungiert herausragend
 als Sprungbrett in die Branche

Hanno Hagedorn

Character Art Director, Crytek

Games & Projekte wie Lux³ werden jährlich nominiert, hier selbst anspielen und bewerten

Entwicklung für unterschiedlichste Plattformen, Praxistest der Projekte auf der gamescom

Game Design auf der Games Academy ist ein Orientierungskurs. Oder der Einstieg in den vielseitigsten Bereich der Branche. Sieh selbst, was Du daraus machst. Nach meiner Game Design Ausbildung an der GAMES ACADEMY ist mir der direkte Sprung in die Branche gelungen.

Sebastian Bombera, Principal Game Designer bei Ubisoft Blue Byte GmbH

In keiner anderen Hochschule oder Universität erfährt man so hautnah, wie es ist in der Industrie zu arbeiten. Mit einem Team gemeinsam an Projekten arbeiten und von Dozenten aus der Branche gecoacht zu werden ist nicht nur die perfekte Vorbereitung auf die Karriere, man knüpft auch wichtige Kontakte. Das Schönste für mich: viele meiner ehemaligen Mitstudenten und Teammitglieder sind heute meine Kollegen. Als wir damals in der Games Academy zusammen saßen und mit Herzblut an unseren kleinen Spielen gewerkelt hatten, hätten wir uns niemals ausmalen können, dass wir schon in so kurzer Zeit gemeinsam an AAA-Titeln arbeiten. Wenn man in der Games Academy Ehrgeiz zeigt und mit Eigeninitiative dabei ist steht dem Traumberuf in der Games Industry nichts im Weg!

Rolf Bertz, Concept Artist bei Blue Byte/Ubisoft

Die Zeit an der Games Academy bedeutet für mich Fleiß, viel Spaß und Wissen, welches von Profis weitergegeben wird. Durch meine Kurse in Game Design sowie Art & Animation habe ich einen tiefen Einblick in die Arbeiten beider Seiten bekommen. Durch den engen Kontakt zu Dozenten und Schülern sind viele neue Freunde auch zu Kollegen geworden, was die Gamesbranche zu einer großen Familie macht. Die Games Academy ist ein sehr guter Einstieg in die Branche aber nur durch eigenen Ehrgeiz gehört man zu den Besten!

Alexander Rotter, Animator bei Blue Byte/Ubisoft

An meine Zeit an der Games Academy erinnere ich mich mit Freuden, ich hatte nicht nur eine großartige Zeit mit vielen Freunden und tollen Dozenten, sondern habe mich dort auch in vielen Bereichen entwickeln können. Das gemeinsame Arbeiten an Game Projekten mit Gleichgesinnten und dazu die unterschiedlichen Unterrichtsfächer haben mir fachlich ein breites Feld an Fähigkeiten gegeben, die mir eine perfekte Basis für meinen Einstieg in die Gamesbranche gebracht haben. Die zahlreichen Kontakte, die ich durch die Games Academy knüpfen konnte, helfen mir noch heute bei meinen Aufgaben als Head of Games bei den GoodGame Studios.

Olliver Heins, Head of Games, GoodGame Studios

Die an der Games Academy erworbenen Fähigkeiten und Verbindungen haben mir viele Türen geöffnet und ermöglicht, dort hin zu kommen, wo ich heute bin.

André Beccu, Senior Game/Level Designer, Keen Games

Im Anschluss an meine Game Art & Animation Ausbildung an der Games Academy habe ich meinen Bachelor an der Partnerhochschule nachgeholt und studiere nun im Master. Obwohl viele Hochschulen mittlerweile Games Schwerpunkte anbieten, sind diese laut meiner Erfahrung nicht vergleichbar mit der 2-jährigen Ausbildung, die ich in Frankfurt genießen durfte. Die praxisnahen Kurse, die Dozenten aus der Branche und die zahlreichen Projektarbeiten in kleinen und großen Teams heben die Games Academy deutlich von der staatlich geförderten Konkurrenz ab. Wer also die Chance hat, sollte sie auf jeden Fall ergreifen! Es ist zwar nicht der einzige Weg in die Games Branche, meiner Meinung nach aber der Beste.

Verena Gruse, 3D Artist, Masterclass Interaktive Mediensysteme, Intern GoodGame Studios

Sich mit Team und Technik gleichermaßen gut zu verstehen bildet die Grundlage der Ausbildung. Die Games Academy lehrt beides im vollen Produktionsspektrum und praxisnah in Projektarbeiten. Dabei wird auch vermittelt, sich in einer im ständigen Wandel befindenden Industrie zu etablieren. Dozenten aus der lokalen und Internationalen Branche sind hierbei ein wichtiger Faktor, denn so erhält der Student Einblicke und Kontakte zur Industrie. Und die Games Academy fungiert herausragend als Sprungbrett in die Branche.

Hanno Hagedorn, Character Art Director, Crytek

Universität ist gut. Eine Spezialschule wie die Games Academy jedoch vermittelt spezialisiertes Fachwissen, das für unsere Spiele benötigt wird. Das ist besser.

Sven Liebich, Head of Art, Bigpoint

Aus meinen 3 Jahren Erfahrung an der Games Academy und 1 1/2 Jahren als Character Artist bei Crytek kann ich sagen, dass die Games Academy erfolgreich die Grundlagen für einen erfolgreichen Einstieg in die Branche bietet. "It is all about foundation!". Ob und wie erfolgreich hängt von eurem Fleiß ab. Sei es als Character-, Environment-, Prop- oder Concept Artist, die Games Academy gibt euch die Möglichkeit, sich alle nötigen Grundlagen für einen erfolgreichen Einstieg in die Gamesbranche zu schaffen.  

Sebastian Zimmermann, Character Artist, Freelancer

From my talks to colleagues (people at Funcom come from over 30 different countries) I now know the education I took at the Games Academy to become a 3D Programmer is one of the best and most industry related there is. It not only opened me the way to live in Canada, but also helped me in achieving my ultimate goal: becoming a programmer for a MMO game developer. For everyone with a similar target here is a small equation: "Games Academy + hard work = dreams come true"

Patrick Balthazar, Lead Programmer, Age of Conan at MMORPG Technologies Inc.

Wir waren der erste Jahrgang Game Producer an der Games Academy. Ein hartes Stück Arbeit! Ich durfte von Deutschlands besten Producern lernen. Eine riesige Chance! Meine ehemaligen Kommilitonen arbeiten heute in allen wichtigen Firmen der Branche. Ein starkes Netzwerk! Du suchst die beste Ausbildung im Bereich Production für Deinen Einstieg in die Games Branche? Du hast sie gefunden!

Christoph Brosius, freier Producer, Projektmanager/Berater, Agile Games, Geschäftsführer, Die Hobrechts GmbH

The Games Academy has successfully created a formal educational experience around the practical aspects of game development. Graduates don't come more experienced than this!
Marc D'Souza, Executive Producer - Intermezzo Games

“Die Ausbildung an der Games Academy vermittelte mir umfassende Kenntnisse in qualitätsorientierter Produktion. In der Quality Assurance möchte ich meine Ausbildung zum Games Artist 3D nicht mehr missen.“

Edgar Volkmer, QA Localisation Lead, Keywords International Ltd

“Nice to see fellow racing enthusiasts making great games! Good luck from “The Dog Pound” Daniel Arey from Naughty Dog

“The work being done here is fantastic! Please keep it up and best of luck with all of your projects” Bill Roper from Flagship Studios

Durch meine Arbeit in diversen Mod-Teams konnte ich bereits sehr früh Erfahrung im Bereich Game Design sammeln. Doch der Sprung in die Branche ist gerade für Game Designer sehr schwer. Mit der Ausbildung an der Games-Academy konnte ich meine Fähigkeiten als Spieleentwickler unterstreichen, und mit Hilfe der Kontakte, die man dort knüpfen kann, habe ich letztendlich den Sprung geschafft. Ich arbeite momentan bei Crytek als Game Designer an dem Next-Gen Titel Crysis.

Dennis Schwarz, Game Designer, Crytek

“You are our future. Think big, achieve much”

Peter Molyneux from Lionhead Studios

Wir suchen eigentlich fast immer gute Programmierer für unsere Entwicklungsteams, und sind von der Ausbildung an der Games Academy überzeugt. Überhaupt haben Programmierer die mit Abstand besten Jobaussichten in der Spieleentwicklung, nicht nur bei uns.

Harald Riegler, Managing Director bei Sproing

Hey, mein Name ist Simon Trümpler und nachdem ich den Kurs "Game Art & Animation" an der Games Academy abgeschlossen hatte, fand ich einen Job bei Studio 2 in Aachen - das sind die Jungs die Sacred entwickelt haben und derzeit an Sacred 2 werkeln. Schon während des Studiums habe ich mich mich immer mehr zu der Erstellung von dem Environment (Bäume, Häuser, Kisten etc.) eines Spiels hingezogen gefühlt. Und genau das wurde mein Job. Ich bin nun Environment Grafiker für Sacred 2 und es ist super!

Simon Trümpler, Game Artist bei Studio 2

“Everything looks great! Good Work.”

Matt Firor, President, ZeniMax Online

Ich habe mich nach der GAMES ACADEMY selbstständig gemacht und arbeite als Gamedesigner, speziell als Game- und Webinterface-Designer und als Projektassistent für verschiedene Projekte in Köln. Vielen Dank an das GA-Team und viel Erfolg für alle aktuellen Studenten.

Joringel Roller, freier Game und Interface Designer

Lange wurde der Berufszweig der „Spielemacher“ - ob Programmierer, Game-Designer, Producer oder Grafiker hierzulande nur belächelt. Zu Unrecht, denn Berufe in der Unterhaltungssoftware-Industrie sind extrem anspruchsvoll, erfordern eine Menge Fachwissen und stellen sehr hohe Anforderungen an die Mitarbeiter. Besonders Institutionen wie die Berliner Games Academy sorgen dafür, dass der dringend benötigte Nachwuchs in unserer Branche entsprechend gut ausgebildet wird und das nötige Rüstzeug erhält.

Michael Hengst, Producer, Flying Fishkoop Productions

Die Spiele-Entwicklungsindustrie verfügt heutzutage über alle technologischen Möglichkeiten, um Computerspiele auf sehr hohem Niveau zu etablieren. Aber das allein genügt nicht. Das wichtigste sind nach wie vor gute Leute, die es verstehen, diese Mittel effizient zu nutzen, wofür die Lehrinhalte, die an der Games Academy vermittelt werden, die optimale Basis schaffen. Für mich führte der Weg nach Abschluss des Game Design Studiums zu EA Phenomic, wo ich heute mit dem Schwerpunkt Interface Design an unserem aktuellen Projekt arbeite.

Tim Ranft, Game Designer bei EA Phenomic

Zurzeit arbeite ich bei Crytek als 3D Senior Environment Artist. Auf dem Weg zu dieser sehr anspruchsvollen Position ging ich über verschiedene kleinere Entwicklerfirmen - angefangen mit der Ausbildung zum Game Designer an der Games Academy und einem anschließendem Praktikum im 3D Bereich.

Tom Deerberg, 3D Artist bei Crytek